Rss

[Review] Noctua NH-U12A

 

Kompatibilität

Eines der wichtigsten Merkmale bestimmt auf welchen Systemen sich der NH-U12A überhaupt verbauen lässt. Hier kann man sich aber eigentlich entspannt zurücklehnen, das SecuFirm2 Montagesystem ist ebenfalls ein alter Bekannter. Hierdurch wird die Befestigung bei AMD auf den Sockeln AM4, AM3(+), AM2(+), FM1 und FM2(+) gewährleistet und bei Intel auf den Sockeln LGA115X, LGA2011 und LGA2066. Mit einem kostenlosen Erweiterungskit lässt sich der U12A sogar auf LGA1366 und LGA775 montieren – letzterer ist ein 15 Jahre alter Sockel…

Ebenso sieht es mit zukünftigen, neuen Sockeln aus, da Noctua auch in diese Richtung bestrebt ist, wenn möglich, passende Adapter kostenlos zu liefern. Eigentlich also eine sehr sichere Sache.

Im nächsten Kapitel gehen wir weiter auf die Orientierung ein, aber in Standard-Ausrichtung ist gerade noch genug Platz für die Grafikkarte im obersten Slot. Bei GPU´s mit Backplate könnte es allerdings etwas schwieriger werden, die Lüfter einzuharken, ein kurzzeitiger Ausbau kann von Nöten sein. Zum RAM haben wir nach oben hin keine Einschränkungen, bei Mainboards mit RAM Bänken auf beiden Seiten der CPU ist man auf 42 mm beschränkt, wenn man den hinteren Lüfter nicht noch etwas hochschieben möchte, was durchaus möglich ist.

 

Montage

Die Montage zeigen wir anhand unseres Testsystem auf Sockel 1155 Basis. Leider ist nachträglich aufgefallen, dass es beim Umzug wohl etwas in Mitleid gezogen wurde und aktuell nicht mehr startet. Die späteren Testergebnisse wurden so zwar mit der selben CPU gemessen, allerdings auf einem anderen Mainboard.

Für unser Beispiel, was sich übrigens auf alle 115X Sockel bezieht, nehmen wir die mitgelieferte Backplate mit Stehbolzen, vier Kunststoffhülsen, zwei Brücken und vier Rändelmuttern her. In genau dieser Reihenfolge wird alles auf das Mainboard gesteckt. Die Backplate von hinten, hier auf die Orientierung achten und die anderen Teile von vorn. Die Brücken können um 90° gedreht werden und sorgen so für eine Montage in jeder Richtung, denn auch der Kühler selber kann um 180° gedreht, verschraubt werden. Je nachdem wie es euer System verlangt, meistens vermutlich so, wie wir es am Ende verbaut haben.

 

Inhaltsverzeichnis:

  1. Unboxing/Lieferumfang
  2. Kühler/Lüfter
  3. Kompatibilität/Montage
  4. Leistung/Lautstärke
  5. Fazit

 

Verwandte Beiträge

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.