Rss

[Review] Cryorig C7

Seite 1 von 512345

cryorig logo_badge_2

 

Wir haben wieder was aus dem Bereich der Kleinst-Computer im Test – den Cryorig C7. Klar könnte man diesen auch bei jedem anderen Rechner verbauen, aber der Fokus liegt hier doch eher auf die Prozessor-Kühlung in kleinen ITX Systemen mit nur geringer Bauhöhe. Tatsächlich ist der Kühlkörper flacher als die RAM Module unseres Benchtables und die Verpackung ist gerade mal so groß wie die einer CPU, aber stimmt denn auch die Leistung? Wir haben es getestet:

 

Unboxing

Wie bereits in der Einleitung erwähnt, ist die Verpackung winzig, vergleichbar mit der einer boxed CPU oder APU. Wie bei Cryorig üblich, ist die Kartonage eher schlicht gehalten, schwarz und weiß sind hier die „Farben“. Außen sind natürlich noch die Spezifikationen und Highlights zu finden. Beim Öffnen wird man durch die blauen Klappen noch mal auf die verlängerte Garantie hingewiesen und wie man sie aktiviert – jetzt befinden wir uns auch schon kurz vor dem Kühler selber. In der Box in der Box befindet sich jetzt der Kühlkörper mit montiertem Lüfter und Stehbolzen, direkt darunter das komplette Zubehör.

 

 

photo-2016-10-24-17-26-16_4035Lieferumfang

Enthalten im C7 Paket sind neben dem Block und einem 92 mm Lüfter noch folgendes:

1x CP7 Wärmeleitpaste

1x AMD/Intel Kombi-Backplate

4x Kunststoff-Scheiben als Backplate-Ersatz

4x Metallmuttern

1x 8 mm Schraubendreher

1x Garantiekarte

1x Mehrsprachige Anleitung (nicht in deutsch)

 

Inhaltsverzeichnis:

  1. Unboxing/Lieferumfang
  2. Kühlblock/Lüfter
  3. Montage
  4. Leistung/Lautstärke
  5. Fazit

 

Seite 1 von 512345

Verwandte Beiträge

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.