Rss

[Review] Noctua NH-U12A

 

Fazit

Abschließend lässt sich zum Noctua NH-U12A ein gar nicht so einfaches Fazit fällen. Denn trotz überzeugender Kühlleistung bei gleichzeitig geringer Abgabe von Geräuschemissionen, stößt eines doch etwas negativ auf – der Preis. Ganz klar, die beigelegten NF-A12 Lüfter kosten einzeln schon fast 30€ das Stück, doch hierdurch wird der U12A wohl in eine Art Nische fallen. Eine Nische, die er sich durch die verhältnismäßig kleinen Abmessungen und die daraus enstehende Freigängigkeit zu anderen Komponenten aufbaut.

Ein Bonus, der die fast 100€ Kaufpreis in ein besseres Licht rücken lassen, ist die lange Verwendbarkeit. Seitens Noctua gibt es nicht nur eine 6 jährige Garantie, obendrauf wird auch die Verwendung auf noch zukünftigen Sockeln mit gratis Upgrade-Kits (soweit technisch möglich) gegeben. Letztendlich muss es jeder für sich entscheiden, ob man ganz oben ins Regal greifen möchte. Dem Enthusiasten, der auf die Größe angewiesen ist und beste Performance sucht, wird hier definitiv fündig.

Wer nach einer Alternative schaut, sollte sich den Scythe Mugen 5 mal genauer anschauen, den wir ebenfalls bei uns im Test hatten. Die Kühlleistung ist gar nicht so fernab, wobei natürlich das Geräuschniveau ein anderes ist. Preislich schlägt er aber nur mit ca. der Hälfte zubuche.

 

Dem Noctua NH-U12A verleihen wir den hwp_gold Award:

 

 

 

Inhaltsverzeichnis:

  1. Unboxing/Lieferumfang
  2. Kühler/Lüfter
  3. Kompatibilität/Montage
  4. Leistung/Lautstärke
  5. Fazit

Verwandte Beiträge

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.