Rss

[Unboxing] Lenovo Thinkpad T480s

Heute erreichte uns ein lang erwartetes neues Arbeitstier. Das Lenovo Thinkpad T480s. Lenovo zeigt mit dem Thinkpad T480s ein neues Gehäuse und verringert somit den Abstand zum Thinkpad X1 Carbon. Wir haben hier ein Thinkpad T480s mit einem Core i7 der 8. Generation, WQHD IPS Display 16 Gigabyte Arbeitsspeicher, 512 Gigabyte SSD und einer Nvidia MX150 ausgepackt.

Das Lenovo Thinkpad T480s ist in dieser Ausstattung bisher nur als Campus-Modell für Schuler, Studenten und Wissenschaftliche Mitarbeiter verfügbar. Im offiziellen Lenovo Store gibt es leider keine Möglichkeit weder eine Nvidia MX150 hinzuzufügen, noch das WQHD IPS Display mit dem Thinkshutter zu kombinieren.
Das hier ausgepackte Modell kostet in unserer Konfiguration 1499 Euro.

Lenovo Thinkpad T480s

Ausstattung

Das T480s gibt es in verschiedenen Ausstattungen. Die Grundlage ist ein Mainboard mit aufgelöteten 8 Gigabyte Arbeitsspeicher. Der kleinste Prozessor ist ein i5-8250U mit vier Kernen und eine 128 Gigabyte SSD. Als Display hat man in der Grundausstattung ein Full-HD IPS Display, welches es auch gegen einen geringen Aufpreis mit Touch gibt.
Der Akku ist mit 57Wh immer gleich groß. Das reicht für echte 9 bis 11 Stunden bei normaler Nutzung.
Mit 1,31kg bis 1,4kg (bei Vollausstattung) gehört es zu den sehr leichten Alltagsbegleitern.

Und wenn wir schon bei der Vollausstattung sind: Ein i7-8650 vPro, 24 Gigabyte Arbeitsspeicher, 1TB SSD (NVMe), WQHD IPS Display, IR-Kamera mit Gesichtserkennung und ein LTE Modem reichen, um die nächsten Jahre gut ausgestattet zu sein. Die Nvidia MX150 gibt es wie bereits erwähnt bisher nur in der Campus-Version.

Thunderbolt 3, USB-C, HDMI, RJ-45, SD-Karten Leser und einen Kopfhörer-Mikrofon-Kombianschluss, AC-Wlan (2×2), ebenso wie den Fingerprint-Reader gibt es in jeder Ausstattungsvariante.

Erster Eindruck

Das Lenovo Thinkpad T480s ist echt leicht und dünn. Die von uns ausgepackte Campus-Version wiegt 1371 Gramm, zusammen mit Netzteil und Kabel ungefähr 1700 Gramm.
Die Baseunit ist ausgesprochen stabil. Das Display gibt leider in der Mitte bei etwas stärkeren Druck leicht nach, doch dabei kommt es in keinster weise zu Fehldarstellungen. Die Scharniere sitzen fest und geben kaum nach. Der Displaydeckel lässt sich mit einer Hand öffnen.

Das WQHD IPS Display ist ausreichend hell und matt, sodass auch das Arbeiten außerhalb des Gebäudes möglich ist. Die hohe Auflösung sorgt für ein sehr scharfes Bild.

Der Lüfter ist unter Windows nahezu immer ausgeschaltet, also nicht hörbar. Sollte der Prozessor mal etwas stärker belastet werden, wird der Lüfter hörbar, aber trotzdem nicht unangenehm laut. Bei normaler Nutzung bleibt auch die Baseunit ausgesprochen kühl.

Fazit

Das Lenovo Thinkpad T480s ist ein perfektes Arbeitsnotebook, welches dank der integrierten MX150 auch mal ein Casual-Game nach Feierabend schafft. Dank den neuesten Anschlüssen wie Thunderbolt und USB-C, aber auch aufgrund der verbesserten 8. Generation der Core-i Prozessoren sollte ihm nicht so schnell die Puste ausgehen. Die Festplatte und der Arbeitsspeicher sind aufrüstbar. Ebenso ist ein LTE Modem nachrüstbar. Für uns auf jeden Fall eines der besten Geräte, die bisher in  2018 erschienen sind! Schaut es euch an.

 

Quelle:
Lenovo

 

 

 

Verwandte Beiträge

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.