Rss

[DIY] Smart Mirror

 

Betrieb

So sieht es im laufenden Betrieb aus, die ersten Module sind konfiguriert und der smart Mirror ist bereit aufgehängt zu werden.

Falls das Display auf dem Kopf oder allgemein verdreht sein sollte, kann man das noch ändern. Dazu einfach per Putty über die IP des smart Mirrors verbinden. Login ist „pi“ und das Passwort „raspberry“. Folgendes eingeben:

sudo nano /boot/config.txt

 

und die Zeile „display_rotate“ ändern, 0 steht dabei für den Standard, 1 für 90°, 2 für 180° und 3 für 270°

mit STRG und X beenden und speichern, sudo reboot startet das Pi neu und die Anzeige sollte gedreht sein.

 

Bevor ihr die Wetteranzeige nutzen könnt, müsst ihr euch bei Open Weather Map einen Account erstellen und einen API Key generieren, der im Wetter-Modul hinterlegt wird. Hier bekommt ihr den entsprechenden Key. Das Info Modul verlangt ebenfalls nach demselben API Key, das ganze ist allerdings kostenlos, kann aber ein paar Minuten dauern, bis es aktiv ist, also nicht wundern, wenn es nicht sofort klappt.

Über das Zahnrad Symbol kann bei jedem Modul individuell eingestellt werden, ob es über die komplette Bildschirmbreite oder nur die Hälfte ragen soll, der Stift öffnet die Einstellungen des entsprechenden Moduls und mit dem +, können neue Module zu den noch leeren Feldern hinzugefügt werden. Viele Einstellungen gibt es nicht, von daher ist es relativ selbsterklärend. Ein paar Module gibt es bereits vorinstalliert, weitere findet man auf der glancr Homepage unter Module.

 

Glas oder Folie

Hier der Vergleich zuerst Spiegelfolie auf die dünne Plastikplatte des Bilderrahmes aufgeklebt und danach das Glas von Glasstar. Eigentlich kein Vergleich, wir hätten hier vermutlich auch Glas als Trägermaterial wählen sollen. Im Baumarkt gibt es sowas unter dem Begriff Hobbyglas. Damit wäre diese Welligkeit vermutlich verschwunden, generell lässt sich sagen, dass die Folie deutlich mehr Licht durchlässt. Der Bildschirm braucht so nicht auf voller Helligkeitsstufe arbeiten, allerdings wenn der Kontrast bzw. der Schwarzwert nicht hoch genug ist, sieht man den Rest des Bildschirms durchschimmern. Der echte Spionspiegel kaschiert dies sehr gut und lässt wirklich nur die weiße Schrift durchscheinen. Das Spiegelbild ist außerdem deutlich klarer.

 

Inhaltsverzeichnis:

  1. Hardware
  2. Software
  3. Zusammenbau
  4. Bewegungsmelder

 

Verwandte Beiträge

 

 

Kommentare (38)

  1. Hallo Dennis,
    zunächst einmal ein großes Lob an diese Anleitung, sie hat mich dazu angeregt, ebenfalls einen Smart Mirror zu bauen. Ich habe aber noch eine Frage zur Stromversorgung, worauf du bei deiner Beschreibung nicht näher eingegangen bist: Auf den Fotos erkenne ich, dass der Kaltgerätestecker auf eine Platine führt, das wird wohl für den Bildschirm sein. Aber woher bekommt der Pi seinen Strom? Man kann es auf dem Foto nicht richtig erkennen. Ich möchte auch eine Lösung mit nur einem Kabel, um Platz zu sparen.
    Danke schonmal und viele Grüße
    Florian

    • Dennis Heinze

      Moin Florian,

      danke für die Blumen. Also eigentlich kannst du ein ganz normales 5V 2A Netzteil für das Raspberry Pi verwenden (der Bildschirm hat natürlich sein eigenes Netzteil). Das wäre die „sicherste“ Variante. Wenn man natürlich eine „Ein Kabel“ Lösung haben möchte, muss man etwas basteln und löten. Da das nicht für jedermann zu empfehlen ist, habe ich es im Artikel weggelassen. Die Platine, die du siehst war Teil des Monitors, mein Verwendeter hatte ein internes Netzteil, ich habe ihn komplett zerlegt und das Innenleben mit allen Platinen im Bilderrahmen ausgelegt. Im Anschluss habe ich das Kaltgerätekabel zerschnitten, ein 5V Netzteil demontiert und jeweils die Stromeingänge miteinander verbunden. Das Kaltgerätekabel wurde so zu einem Y-Kabel. Ein Ende geht zur Steckdose, ein Anderes hat den normalen Kaltgeräteanschluss und das letzte Ende geht ins 5V Netzteil für das Pi. Da es sich dort um Wechselspannung handelt ist die Polung auch egal. Beim Öffnen von Netzteilen sollte man sich der Risiken allerdings Bewusst sein – also eher auf eigene Gefahr.

  2. Juergli

    Hallo Dennis,
    Deine Anleitung gefällt mir sehr gut. Das Script möchte ich gerne verwenden – dazu möchte ich den soeben per Post angekommene PIR-Sensor HC-SR501 anschliessen. Da ich noch nie etwas Elektronisches an meinen Raspi3 Model B angeschlossen habe, möchte ich Dich fragen, ob Du mir ev. ein kleines Bild/Skizze zeigen könntest, wo und wie ich die Kabel genau anbringen muss. Die Dupont-Kabel habe ich auch parat.
    Das wäre obersupercool!
    Danke Dir und viele Grüsse
    Juergli

    • Dennis Heinze

      Moin moin,

      also du schließt es folgendermaßen an:

      5V -> Pi GPIO Pin 2
      OUT -> Pi GPIO Pin 16
      GND -> Pi GPIO Pin 6

      Welche Pins das sind kann man sehr gut hier schauen:
      https://de.pinout.xyz/

      Bzw. am PIR sind sie ja beschriftet, musst mal direkt auf die Platine schauen.

      Hoffe das Hilft dir, ich kann gerade kein Foto davon machen…

      Grüße

      • Juergli

        Hallo Dennis
        Super! Deine Tipps haben mir sehr geholfen, vielen herzlichen Dank! Somit habe ich den PIR prima mit Deinem Skript (Variante 2) ansteuern können – und es funktioniert super. Mit dem Befehl „sudo systemctl status pir.service“ kann ich mir sogar die History anzeigen lassen.
        Grüsse aus der Schweiz
        Juergli

        • Dennis Heinze

          Perfekt, freut mich immer wenn es jemand Nachbaut und es direkt funktioniert 😉
          Grüße und schönes Wochenende.

          • Patrick

            Hallo,

            ich bekomme keinen Zugriff auf den PI mit Standard USER.
            Kennst du die root Anmeldung für den Glancr?
            Grüsse

          • Dennis Heinze

            Hey,

            steht im Artikel auf der letzten Seite:
            User: pi
            Passwort: glancr!2017

            Grüße

      • Jan

        Hi, echt gute Anleitung. Ich bin seit Stunden dran, den PIR zu konfigurieren und habe jetzt zum Glück dein Skript gefunden. Obwohl ich alles richtig eingesteckt habe, geht der Bildschirm nach 2 minuten aus und nicht wieder an bzw bleibt erst gar nicht an wenn ich mich direkt vor dem Sensor bewege. Am PIR habe ich wenn man von oben drauf guckt und dieser mit dem Ssensor zur Decke steht das rote 5v Kabel nach ganz rechts, in der Mitte das Gelbe Out und ganz links das schwarze GND Kabel. Oder haben die Kabelfarben auch eine Bedeutung und ich muss andere Farben nehmen ? Ich verzweifel echt und hoffe du kannst mir helfen.
        VG,
        Jan

  3. Jörg Westarp

    Hallo Dennis,
    danke für die Anleitung. Ich habe da noch eine Frage:
    wie beende ich mirr.os um den Bewegungsmelder zu installieren?
    Gruß Jörg

    • Dennis Heinze

      Du brauchst es nicht beenden. Was du machen musst, ist dich mit einem zweiten PC, Laptop oder Smartphone per Terminal mit dem Spiegel zu verbinden – Erklärt im oberen Abschnitt des Bewegungsmelders. Das Tool „Putty“ ist dafür die gängigste Lösung und lässt sich kostenlos downloaden.

      Grüße

  4. Dennis Heinze

    Wir haben jetzt auch ein Forum. Wenn ihr also Fragen oder Probleme mit eurem Setup habt, bitte ab ins Forum damit:

    https://forum.hardwarepoint.net/t/smart-mirror

    Danke

  5. Martin

    Hallo Dennis,
    ich habe eine Frage zum PIR Sensor.
    ich habe soweit alles in Funktion und wollte jetzt meinen Monitor mit Hilfe des PIR Sensors abschalten. Ich habe mich an deine Anleitung gehalten aber beim Punkt:

    und ändert noch die Rechte entsprechend:
    sudo chmod u+x /usr/local/sbin/pir

    komm ich nicht weiter.
    Wenn ich den Befehl bei Putty eingebe passiert einfach nichts.
    Ich kann dir per Mail auch gerne einen Screenshot zukommen lassen 🙂

    • Dennis Heinze

      Hallo Martin,

      das ist normal, folge einfach dem How to weiter.
      Putty gibt dir nur keine Ausgabe des Befehls, er wurde aber im Hintergrund trotzdem ausgeführt.

      Wenn du alle nachfolgenden Schritte ausgeführt hast, siehst du, dass es direkt funktioniert.
      Achte nur auf die Sensitivitäts-Einstellungen am PIR selber mit den Drehreglern.

      • Martin

        Okay danke dir schonmal.
        Jetzt bin ich allerdings beim nächsten Schritt:

        Damit das Ganze auch aktiviert wird führen wir folgenden Befehl aus:
        sudo systemctl enable pir.service

        Sobald ich diesen Befehl eingebe kommt bei mir folgende Fehlermeldung:

        sudo: systemct1: command not found

        Kannst du mir da weiterhelfen und mir sagen was da noch nicht ganz richtig ist?

  6. Ralf

    Hallo,
    es hat alles geklappt nach deiner Anleitung. Danke!

    Wenn jedoch die Bewegung weg ist kommt eine Meldung auf dem Bildschirm „Kein Kabel verbunden“. Verbindung läuft über ein DVI-HDMI Adapter, da über reines HDMI der Bildschirm immer blau war für ca eine Minute. Über DVI ist er schwarz mit dieser Meldung.
    Lässt sich das umgehen bzw. entfernen?

    MfG

    • Dennis Heinze

      Hallo Ralf,

      kein Problem, es freut uns immer wenn jemand unsere Projekte nachbaut 😉
      Das lässt sich leider nicht umgehen und kommt direkt vom Monitor. Jeder Hersteller bzw. jedes Monitor Modell handelt das anders. Bei unserem wird das z.B. nur für ein paar Sekunden angezeigt und der Monitor geht in Standby.

      Ziel des Skriptes ist allerdings, dass der Monitor ja gar nicht erst in Standby geht, wenn du draufschaust. Wenn dann eh keiner mehr zusieht, ist es ja ansich auch egal, wenn für eine kurze Zeit so eine Meldung gezeigt wird.

      Schau mal in den Monitor Einstellungen, evtl. kannst du die Anzeigezeit ja direkt über die Knöpfe am Monitor einstellen.

      Grüße

  7. Olaf

    Hallo Dennis,
    Danke erst mal für die Anleitung.
    Leider bekomme ich das überhaupt nicht hin.
    ich kopiere alles rein aber es tut sich nichts.Kabel sind alle richtig angeschlossen!
    bei sudo reboot tut sich bei mir gar nichts.
    Wo ran kann das liegen vielleicht kannst du mir da helfen. was mache ich verkehrt?

  8. Torsten Wessels

    Hallo,
    Eine schöne Anleitung ist das. Bei mir funktioniert es aber noch nicht richtig. Der Bildschirm stellt sich an durch den Bewegungsmelder und geht nach 60 Sekunden wieder aus. Der Bildschirm geht dann aber von selbst nach 60 Sekunden wieder an und nach 60 Sekunden wieder aus usw. Woran könnte es liegen?

  9. Cihan

    Nur mal so als Anregung: Könnte man das ganze anstatt mit einem PIR nicht mit einem Radar Bewegungsmelder realisieren? Hätte den Vorteil das man diesen hinter die Glasscheibe hängen könnte…

    • Dennis Heinze

      Auch eine interessante Lösung, bei Pisupply gibt es auch eine Sensorplatte, die Gesten erkennt und auch hinter dem Spiegel funktionieren würde. Sowas wäre auch ein sehr schönes Upgrade – natürlich etwas teurer, als der PIR.

      Du kannst dein Vorhaben ja sehr gerne in unserem Forum teilen, falls du dir so ein Radar Sensor zulegst 😉

      https://forum.hardwarepoint.net/t/smart-mirror

  10. Kev

    Habe das zweite Script von dir in gebrauch es läuft wunderbar. Habe da nur noch eine Frage bzw. einen Wunsch für ein zusatz Feature, ich würde derne eine Auslöse LED an ein GPIO anschliessen um festzustellen ob der RPI die bewegung auch verarbeitet habt. Wie bekomme ich das noch mit rein das z.b. bei einer Bewegung ein GPIO angesteiert wird der mir für 1 oder 2 eine LED einschaltet.

  11. Bandfilter

    Hallo und Guten Tag,
    tolle Anleitung, vielen Dank dafür meinerseits.
    Habe nur das Problem das ich gerne den Bewegungsmelder installieren möchte, komme aber per Putty zwar per ip auf den pi , komme aber nicht mit dem Passwort auf den pi zum programmieren. Acces deinen.Muss dafür außer glänzt noch rasperian oder andere Software installieren.
    Dies ist mein erster Versuch mit dem pi, glancr konnte ich installieren und es läuft.
    Vielen Dank im voraus.

    • Dennis Heinze

      Hallo,

      nein, Glancr hat bloß das Passwort geändert, das neue ist glancr!2017
      Habe gerade auch den Artikel aktualisiert. Also einfach User Pi und dann das oben genannte Passwort – schon bist du drin 😉

      Grüße

  12. Bandfilter

    Vielen Dank, hat geklappt!

  13. Elmar

    Bei mir funktionert das Script nicht. Habe einen Pi Zero und nutze das Mirr.OS für den Spiegel. Ich habe die Scripte so erzeugt wie hier im TUT angegeben und den Sensor angeschlossen wie auf den Kundenbilder bei Amazon https://www.amazon.de/gp/product/B008AESDSY/ref=oh_aui_detailpage_o05_s00?ie=UTF8&psc=1 und habe das Pinout für den Raspberry Pi genommen aber weder auf den physischen Pin 16 noch 36 reagiert der Bildschirm. Was habe ich also verbockt?

    • Dennis Heinze

      Hey,

      Pi Zero und der normale Pi haben das gleiche Pinout, also schau einfach, wie wir es auf Seite 2 des Artikels gemacht haben, dann sollte es auch direkt mit dem Skript laufen.

      Grüße

  14. Matthias

    Hi, super Arbeit !
    Ich habe es gleich nachbauen müssen. Nur habe ich ein Problem:
    Wenn ich meinen TV mit HDMI Anschliesse, sehe ich ein Bild.
    Wenn ich aber den PC Monitor (23“) mit einem HDMI auf DVI Kabel anschliesse bleibt alles dunkel.
    Gibt es hier eine Lösung ?
    PS : den Safe Mode in de Config habe ich schon mal pro

    • Dennis Heinze

      Hey – danke.
      Versuch mal das hier in die config.txt vom Pi reinzuschreiben:

      hdmi_force_hotplug=1

      Evtl wird kein HDMI Signal erkannt wegen des Adapters.

  15. Marco

    Hallo zusammen!
    Auch von mir ein großes Lob, tolle Arbeit!
    Ich recherchiere schon einige Tage zu dem Thema, da die Teile (Spiegel, Rahmen, Display, etc..) doch recht teuer sind, und ich nichts falsches kaufen möchte.

    Aus irgendeinem Grund kann ich nirgendswo eine Information darüber finde, wie „Tief“ der Rahmen sein muss, damit die Hardware reinpasst.

    Ich habe mich für eine 4mm Spionspiegel-Platte entschieden, dahinter kommt dann der Display (Tiefe ca. 15mm?) heißt 19mm insgesamt, daneben kommt dann ein Raspberry Pi 3 (Tiefe 17mm) und ein Netzteil (Tiefe unbekannt).

    Jetzt ist der Pi ja nicht hinter dem Display, sondern daneben, heißt bei 4mm Spielen und 17mm Pi, habe ich eine Gesamttiefe von 21mm, außer das Netzteil ist noch „tiefer“ and der Pi (was es vermutlich ist?)

    Könnt Ihr mir vielleicht helfen die Dimensionen besser zu verstehen, vielleicht vergesse ich auch etwas gerade, was die Tiefe des Rahmens noch größer benötigt.

    Mein Ziel ist es, so flach wie möglich zu sein.

    Ich hoffe Ihr könnt mir helfen, Jungs! 🙂

    Danke und mit freundlichen Grüßen,
    Marco

  16. Minax

    Hallo,
    erst einmal vielen dank für die Anleitung!!! Ich habe von Software leider kaum Ahnung (aber alles mit Hardware geht 😀 ). Und deine Anleitung ermöglicht mir vlt einen Bewegungs Sensor.
    Sollte dir die Erklärung zu viel sein, schreib das einfach kurz.
    Also ich habe mich über Putty mit dem Pi verbunden und da steht nun pi@glancr:~ $
    da kann ich nun erst sudo.. (das was bei dir als 1.1 steht) schreiben und das Script kopieren.
    Aber was nun??? einfach die anderen sudo Sachen eingeben bringt nichts?
    Hilfe wäre sehr nett!
    Lg,
    Amin

  17. Frank

    Hallo,
    bin mal nach der Anleitung für den Pir-Sensor gegangen.
    Aus geht der Monitor nach x Sekunden, aber nicht mehr an !?!
    Hab beide Varianten versucht (aktuell Variante 2).
    Ich hab zwei Sensoren geprüft, auch die GPIO Abfrage liefert einen Wert (also bewegung wird erkannt)
    Wo könnte mein Fehler liegen?

  18. Jens

    Hallo.
    bekomme folgende Fehlermeldung:
    Failed to enable unit: File pir. service: Invalid Argument

    Wo könnte der Fehler liegen?

  19. Manni

    Hallo Dennis,
    ich bin eher der Bastler-Typ und habe mit programmieren noch keine Erfahrungen gemacht.
    Gibt es eine Art ‚Bewegungsmelder installieren für dummies‘ in dem jeder Schritt erklärt wird?
    Macht es einen Unterschied, wenn der PI vom Bildschirm den Strom bekommt?
    Danke!

    • Dennis Heinze

      Moin Manni,

      schreib doch bitte einen Beitrag in unserem Forum, wo bei dir die Schwierigkeiten liegen:

      https://forum.hardwarepoint.net/t/smart-mirror

      Eigentlich findest du alle Infos im Artikel. Weiter vorn steht, wie du es zusammenbauen musst und am Ende der Software Part.

      Nein, woher der Pi Strom bekommt ist egal. Vom Monitor ist natürlich einfacher, da weniger Kabelsalat.

      Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.