Rss

[Vergleich] Nvidia Geforce GTX 1080 (INNO3D, MSI, PNY, Zotac)

 

Übertaktungspotential

In diesem Punkt wollen wir aufzeigen welche Leistung man mit einfachen Eingriffen aus den Karten herausholen kann. Dabei geht es nicht um etwaige BIOS Flashs oder manuelle Erhöhung der Spannungen, sondern was man für einen maximalen Takt im standard Trim erreichen kann. Im Rahmen der vom Hersteller vorgegebenen Limits (Power- und Temp-Target). Zuerst aber als kleine Übersicht die Taktraten ab Werk:

IDLE (GPU/Mem) 3D (GPU/Mem) typischer Boost max Boost Boost nach 10 min gaming Einschränkungen
INNO3D iChill GTX 1080 X3 291/101,3 MHz 1759/1301 MHz 1898 MHz 2037 MHz 1924 MHz Keine
MSI GTX 1080 Aero OC 164,5/101,3 MHz 1633/1251 MHz 1772 MHz 1898 MHz 1633 MHz Temp Limit
PNY GTX 1080 XLR8 OC Gaming 253/101,3 MHz 1709/1251 MHz 1848 MHz 2012 MHz 1860 MHz Power Limit
Zotac GTX 1080 AMP Edition 215/101,3 MHz 1683/1251 MHz 1823 MHz 1936 MHz 1721 MHz Temp Limit

 

Und hier unsere OC Werte nachdem wir einige Zeit Last anliegen hatten:

 

+GPU Takt +Mem Takt Power-Limit (Werk/max) Temp-Limit (Werk/max) Endergebnis (GPU/Mem)
INNO3D iChill GTX 1080 X3 +40 MHz +88 MHz 100/113 % 83/92 °C 1987/1389 MHz, +3 FPS in Tomb Raider
MSI GTX 1080 Aero OC - - 100/115 % 83/92 °C Kein OC, da die Kühlung schon mit dem standard Boost-Takt überfordert ist
PNY GTX 1080 XLR8 OC Gaming +145 +157 100/120 % 83/92 °C 2025/1408 MHz, +4 FPS in Tomb Raider
Zotac GTX 1080 AMP Edition +150 +138 100/120 % 83/92 °C 1974/1389 MHz, +5 FPS in Tomb Raider

 

Teilweise wurde auch höher geboostet, die INNO3D iChill GTX 1080 X3 schafft so auch über 2 GHz auf dem Chip, allerdings wird dies nicht lange gehalten. Die Taktraten sind also die, die auch nach einiger Zeit noch anliegen, nachdem sich die Temperatur eingependelt hat. Die iChill hält somit immer noch beeindruckende 1987 MHz, ohne dabei durch die Temperatur oder die Spannungsversorgung ausgebremst zu werden, dem zusätzlichen Stromanschluss sei dank. Bei der PNY ist hier der einzelne 8 Pin Anschluss der limitierende Faktor, denn die Karte hängt im Power Limit fest, knackt aber trotzdem die 2 GHz Schallmauer und bleibt auch in Spielen konstant darüber. Die Zotac AMP Edition knackt die 2 GHz ebenfalls, fällt dann aber erst auf 1999 MHz ab und nach einiger Zeit auch auf 1974 MHz – 2 GHz werden so nur für ca. 10 min gehalten.

 

Stromverbrauch

Bei dieser Messung verwenden wir das Brennenstuhl PM 230 und messen die Gesamtaufnahme des kompletten Systems, der „Games“-Wert ist gemittelt aus allen Games, die oben aufgeführt sind:

IDLE 4k Youtube Games 100% GPU Auslastung
INNO3D iChill GTX 1080 X3 61 93 301 312
MSI GTX 1080 Aero OC 60 85 245 275
PNY GTX 1080 XLR8 OC Gaming 61 89 250 250
Zotac GTX 1080 AMP Edition 61 92 280 306

 

Übertaktung schlägt sich übrigens auch nochmal deutlich nieder, hier nur der Vergleich beim Spielen:

 

Inhaltsverzeichnis:

  1. Unboxing/Lieferumfang
  2. Äußeres
  3. Technische Daten/Benchmarks
  4. Kühlung
  5. Übertaktung/Stromverbrauch
  6. Fazit

 

Verwandte Beiträge

 

 

Kommentar (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.