Rss

[Review] AOC Agon AG352QCX 35″ gaming Monitor

 

Stromverbrauch

Den Verbrauch haben wir bei maximaler Helligkeit und bei den eben erwähnten und für normale Raumbeleuchtung perfekten 180 cd/m² gemessen. Dafür kam wieder unser Brennenstuhl PM 230 zum Einsatz:

Der Verbrauch im Standby liegt übrigens bei knappen 10 Watt.

 

Fazit

Mit dem Agon AG352QCX hat AOC einen Monitor auf den Markt gebracht, der eine ganze Menge Features für Gamer mitbringt. Beginnend mit der Optik und der RGB Beleuchtung, über die sehr hohe Bildwiederholrate von 200 Hz mit der jedes Spiel butterweich läuft, bis hin zur erhöhten Immersion ins Spielgeschehen auf Grund der Krümmung der schieren Größe.

Durch das 21:9 Format hat man einen erweiterten Sichtbereich in der Breite, was gerade in Shootern einen deutlichen Vorteil bringt und einen Gegner schneller erkennen lässt ohne dauernd den Horizont zu scannen. Autorennspiele in Kombination mit einem Lenkrad sind mit diesem Monitor ebenfalls ein Genuss. Aber auch außerhalb von Games lässt sich das 21:9 Format sehr gut nutzen, da man mehrere Fenster nebeneinander immer noch in einer angenehmen Größe öffnen kann und so z.B. seine Notizen auf der einen Seite und die sich gerade in Bearbeitung befindliche PowerPoint Präsentation in der anderen Bildschirmhälfte öffnen kann. Beides kann so skaliert werden, dass man nicht nur wunderbar lesen kann, sondern man quasi immer noch ein Vollbild-Format angezeigt bekommt.

Die Bildqualität ist ebenfalls ausgezeichnet, Farbumfang und Kontrast sind bereits ab Werk sehr gut und nach der Kalibrierung ist auch die Farbabweichung minimal. Dazu kommt eine sehr gute Einstellmöglichkeit hinsichtlich der Anpassung auf den Aufstellungsort, durch drehen, neigen und verschieben in der Höhe lässt sich der AG352QCX optimal ausrichten.

Die Auflösung ist allerdings ein kleiner Streitpunkt, einerseits sind 2560×1080 natürlich vorteilhaft um eine hohe Framerate zu erreichen und die 200 Hz vernünftig zu versorgen. Allerdings besitzt mein mittlerweile 9 Jahre alter Samsung 2433BW Monitor (24″, 16:10 mit 1920×1200) eine höhere Pixeldichte. Klar schlägt sich das auch im Preis nieder, sodass man ca. 250 € spart gegenüber dem gleichen Modell mit 3440×1440 Auflösung. Man würde in dem Fall allerdings auch auf 100 Hz limitiert sein. Hier sollte man sich also im klaren sein, ob man die extreme Bildwiederholrate von 200 Hz oder doch lieber die erhöhte Auflösung wählen sollte – gerade in Bezug auf die Lebenszeit so eines Monitors, den man ja doch gut und gerne etliche Jahre verwendet.

Die Homogenität des Panels, also die Gleichmäßigkeit über die komplette Bildschirmfläche ist ebenfalls ein Kritikpunkt, denn die Abweichung in der Beleuchtungsintensität beträgt bis zu 37% bei mittlerer Helligkeit und um die 25% in den helleren Einstellungen. Das ist definitiv zu viel und trübt das Erlebnis mit diesem AOC Agon Modell etwas. Außerdem könnte der Monitor etwas Blickwinkelstabiler sein, wenn man der einzige Nutzer des Bildschirms ist, fällt es quasi nicht auf. Sobald aber mehrere Nutzer gleichzeitig davor sitzen, muss man mit Abstrichen rechnen.

Insgesamt ist der AG352QCX allerdings ein gelungener gaming Monitor, dem wir hiermit den hwp_Silber Award verleihen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhaltsverzeichnis:

  1. Unboxing/Lieferumfang
  2. Aufbau/Äußeres
  3. Ergonomie
  4. Im Betrieb
  5. Bildqualität
  6. Stromverbrauch/Fazit

Verwandte Beiträge

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.