Rss

[Projekt] Datsun 280z Teil 4

Stand 19.08.2018

Nach einiger Stille um den Datsun 280Z, zumindest hier auf hardwarepoint, will ich kurz ein Update geben. Ich war natürlich nicht untätig, habe sehr viel Zeit mit schweißen, schleifen und dem Anfertigen von Blechen verbracht. Augenscheinlich hat sich also nicht sonderlich viel an der Karosse getan, allerdings bin ich jetzt etliche Halter im Motorraum los, das Heck sowie die Sidemarker-Löcher sind komplett geschlossen. Ebenso wurden ein paar lose Enden beim Unterboden geschlossen. Auf den Bildern fehlt da nur noch ein letzter Überschliff und es kann endlich zum Trockeneis-Strahlen gehen:


Währenddessen waren die Fahrwerksteile, sowie Motorhalter etc. beim Pulverbeschichten. Wenn ihr aus der Region Hannover kommt, kann ich euch Dajo Pulverbeschichtung empfehlen. Wieder TOP Arbeit abgeliefert. Im Anschluss konnte ich direkt die Energy Suspension PU Lager verbauen. Ein Hinweis hier, den ich gern auch vorm Pulvern gewusst hätte… entgegen der Anleitung müssen die Hülsen der alten Lager aus den Achsschenkeln, vorn, wie auch hinten ausgepresst werden. Bei den anderen Teilen bleiben die Hülsen wie in der Anleitung erhalten (Mustachebar, Getriebehalter). Die PU Buchsen lassen sich nach dem Einfetten per Hand eindrücken, für die Metallbuchsen im Inneren benötigt es dann aber doch schon etwas mehr Kraft:


Mit dem Motor werde ich erst richtig beginnen, wenn die Karosse beim Lackierer/Karosseriebauer ist. Dennoch habe ich schon mal eine Kleinigkeit gemacht. Der Ventildeckel hat nach stundenlanger Reinigung per Schleifpad einen Überzug aus VHT Wrinkle Black bekommen. Wenn es komplett durchgetrocknet ist, werde ich die zwei Streifen oben sowie den Schriftzug wieder abschleifen und einen Kontrast schaffen:

Teile sind eigentlich schon alle hier, sowohl das Schneider CAM Nockenwellen Kit, was ich über MJP-Shop bezogen habe, als auch sämtliche Dichtungen und ein neues Steuerketten Set. Die neue Fidanza Schwungscheibe (vielen Dank nochmal an Fidanza für die Unterstützung!) wurde auch schon zusammen mit der neuen LUK Druckplatte ausgewuchtet – gar nicht so einfach hierfür eine Firma zu finden, aber Motoren Henze aus Hannover konnte mir dort behilflich sein. Beim Thema Ersatzteile habt ihr ja im dritten Teil dieser Projektreihe schon gesehen, wo man alles für den Datsun bekommt. Die 1. USA Lieferung ist auch bereits schon hier. Die 2. wird demnächst den Weg im Container starten, da Luftpost durch die schweren Bremsenteile doch etwas teuer geworden wäre:

Wenn auch diese Lieferung irgendwann im September eintrifft, sollte alles an Datsun spezifischen Teilen hier sein. Den Rest sollte ich auch hier in Deutschland kaufen können, dazu zählen Brems- und Spritleitungen, Filter, Klemmen etc.

Den Kabelbaum für das Innere des Fahrzeuges habe ich auch fertiggestellt. Sprich alle unnötigen Kabel entfernt, alles gereinigt, inspiziert und neu eingewickelt:

 

So das war es erstmal für das heutige Update. Beim nächsten Mal sollte der Unterboden frisch gestrahlt sein, der Innenraum komplett schwarz lackiert und wer weiß was noch so alles in der Zwischenzeit passiert.

Verwandte Beiträge

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.