Rss

[Projekt] Datsun 280z Teil 4.1

Stand November 2018

Ergänzend zu unserem vierten Datsun Teil gibt es jetzt nochmal ein Update zum aktuellen Zwischenstand. Denn es sind nicht nur noch mehr Teile eingetroffen, deshalb auch die Zugehörigkeit zum letzten Artikel, NEIN – ab dem nächsten Step wird sich die Optik des Datsun´s auch grundlegend verändern und wir können endlich beginnen wieder Teile anzubauen. Denn der Wagen steht aktuell beim Lackierer. Hier werden allerdings erstmal nur der Innenraum und der Unterboden neu lackiert. Geplant ist anschließend der Anbau des gesamten Fahrwerks, sodass man das Chassis auch wieder rollen kann. Erst in diesem Zustand wird die End- bzw. Außenlackierung vorgenommen.

Zuvor haben wir allerdings einen Abstecher bei der Firma Nordeis in der Nähe von Hannover gemacht. Hier wurde der komplette Unterboden und große Teile des Innenraums erst Trockeneis gestrahlt und teilweise wurde schwer zugänglicher Rostbefall per Sandstrahlverfahren entfernt. Vorher/Nachher Bilder gibt es jetzt, später werden wir nochmal in einem gesonderten Artikel auf die Verfahren, Geräten etc. der Firma Nordeis eingehen und euch das Ganze nochmal genauer zeigen. Vielen Dank erstmal für die Unterstützung und die TOP Arbeit.


In dem Zustand haben wir den Wagen beim Lackierer abgegeben, der glücklicherweise genau in der selben Straße ansässig ist und lassen dort die blanken Stellen direkt versiegeln.

 

Mehr Teile

Währenddessen habe ich die zweite USA Lieferung bekommen und kann euch hier sowohl unser Big-Brake-Kit zeigen, denn wir upgraden auf innenbelüftete Bremsscheiben vom 300ZX in Kombination mit dem S12+8 vierkolben Bremssattel vom Toyota 4 Runner. Serie ist eine massive Bremsscheibe mit einem zweikolben Bremssattel verbaut – beide Varianten sind als Festsattel ausgeführt. Dazu gibt es ein komplettes Dichtungskit für alle Türen, Klappen, Fenster, sodass alle Gummiteile komplett neu sind. Spacer, die dafür sorgen, dass die Lenkungsgeometrie, auch wenn der Wagen tiefergelegt wird, noch stimmig ist, kamen auch dazu. (Später einfach zwischen Federbein und Lenkungsaufnahme gesetzt) Ein Satz ARP hochfeste Schrauben zum Montieren unseres Fidanza Schwungrades fanden wir auch im Paket. Da der Wagen als automatik das Licht der Welt erblickt hat, fehlten uns diese ja leider. Dazu kommen noch andere Kleinteile, Schrauben, Federn für die Trommelbremsen und auch noch ein Satz neuer Stehbolzen für die Felgen sowie neue Entlüftungen für die Motorhaube von Skillard. Bezogen haben wir diese Lieferung über Zcardepot.


Dazu kann ich noch eine neue Partnerschaft verkünden, denn Noico war so freundlich uns mit ihren Dämmprodukten zu unterstützen – vielen Dank auch hierfür. Noico ist noch relativ neu am deutschen Markt, kann jetzt aber auch endlich hier erworben werden, beispielsweise über Amazon. Zuvor konnte man die Produkte nur aus Amerika beziehen. Hierzu wird auch noch ein gesonderter Artikel zur Handhabung und Verarbeitung im Innenraum kommen. Geplant ist erstmal die Dämmung der Spritzwand und des Getriebetunnels. Späteres Erweitern im Fußraum oder im Heck ist dank der simplen Konstruktion des Datsun Innenraums bzw. Teppichs absolut kein Problem. Allerdings möchte ich gern erstmal herausfinden wie laut so ein Auto wirklich ist, wenn nur minimale Dämmung vorhanden ist. Bisher hab ich den Karton nur ausgepackt und ein paar Fotos geschossen, die Anleitung sieht allerdings schon mal sehr gut aus, deutsch und auch gut bebildert. Der Einbau sollte also kein Problem darstellen. Das Gewicht des gesamten Paketes beträgt übrigens 11,4 kg. Wobei der originale Teppich mit darunterliegendem Fils nur 7,4 kg auf die Waage bringt. Das gesamte, aufgeklebte Dämmmaterial, welches durchs Strahlen entfernt wurde, habe ich natürlich nicht gewogen. Aber nur, dass man mal einen groben Eindruck bekommt.


Jetzt heißt es erstmal abwarten, wann der Wagen vom Lackierer zurück ist. In der Zwischenzeit werde ich weiter an den Einzelteilen arbeiten. Es gibt noch einiges Vorzubereiten, zu strahlen und zu lackieren…

Das Lenkrad war eines dieser Teile:

Verwandte Beiträge

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.