Rss

[Review] Cooler Master Masterkeys Pro L RGB

 

Makros

Die Masterkeys Pro L besitzt die Möglichkeit, Makros aufzunehmen und diese abzuspielen. Das Ganze funktioniert ohne Einsatz einer zusätzlichen Software.
Hierzu muss über FN+F11 die Makroaufzeichnung gestartet werden. Sobald die Tastatur blau beleuchtet ist, wählt man eine Auslösetaste aus. Nach der Auswahl leuchtet diese blau. Sobald nun die erste Taste der gewünschten Makroaufzeichnung gedrückt wird, beginnt die Aufzeichnung. Dies wird durch ein rotes Blinken der eben gewählten Auslösetaste dargestellt. Sobald man mit dem gewünschten Makro fertig ist, wählt man über FN+(PRT SC oder SRC LK oder PAUSE) aus, wie das Makro wiedergegeben werden soll. Mit FN+ESC beendet man die Makroaufzeichnung.

Nun kann man das Makro durch Drücken der Auslösetaste abspielen.

Um Makros zu löschen muss der Makro-Lösch-Modus (FN-F12) genutzt werden. Die Auslösetasten der Makros ist nun rot beleuchtet. Durch Drücken der Auslösetasten werden die dahinter gespeicherten Makros gelöscht. Mit FN+ESC kommt man anschließend wieder aus dem Lösch-Modus. Jedes Programm (P1 – P4) besitzt unabhängige Makros.

 

Software

Die zugehörige Software der Masterkeys Pro L kann ganz einfach über die Cooler Master Website heruntergeladen werden. Dort kann man entweder das Cooler Master „Portal“ herunterladen. Über dieses kann man dann die Software für die Tastatur laden. Optional kann man aber auch die Software einzeln herunterladen. Aktuell existiert diese in Version 0.051. Anders als während der Installation angezeigt wird, kann der Installationsort leider nicht geändert werden. Daher wird die Software immer auf dem Laufwerk C installiert. Die Software ist sehr schlank und nicht groß und somit optimal für langsamere Internetverbindungen. Auf der Festplatte verbraucht sie ungefähr 30MB Speicherplatz.
Über das Cooler Master Portal haben wir ungewöhnlicher Weise die Tastatur-Software in der Version 1.00 bekommen. Sichtbare Änderungen gab es im Vergleich zu der Version 0.051 nicht. Wir gehen davon aus, dass es sich um einen Fehler handelt.

Nach der Installation der Tastatur spezifischen Software wird geprüft, ob eine neue Firmware-Version für die Tastatur verfügbar ist. Diese wird gegebenenfalls heruntergeladen und installiert.

Während des Starts der Software werden die Daten und Profile der Tastatur eingelesen. Dies dauert einige Sekunden. Sobald die Software gestartet ist, befindet man sich auf dem Hauptbereich „LED“. Hier werden die im vorherigen Abschnitt genannten Effekte eingestellt und geändert. Außerdem können Effekte aus der Auswahl des einzelnen Programmes (P1 – P4) genommen werden. Somit kann schneller zwischen den Effekten innerhalb eines Programmes gewechselt werden.
Farben werden über ein Farbfenster und Schieberegler definiert. Darunter findet man die Regler für die Geschwindigkeit. Sobald der Regler nach links gezogen wird, wird der Effekt langsamer.

Die Effekte der Kategorie „Systemstatus“ benötigen zwingend die Tastatur-Software. Diese muss hierfür im Hintergrund aktiv sein. Während der Effekte verursacht die Software zwischen 2% und 5% CPU-Last (gemessen bei einem Intel i7 6700k).

Der Effekt „Anpassung“ ermöglicht eine individuelle Farbanpassung. Hier kann entweder jede einzelne Taste durch einen Linksklick eine vorher definierten Farbe zugewiesen werden, oder mehrere Tasten gleichzeitig verändern. Dazu wird mit der Maus zwischen die Tasten gegangen, bis ein Fadenkreuz erscheint. Anschließend kann dann mit gedrückter linken Maustaste eine Mehrfachauswahl getroffen werden.
Deaktivierung der Farbzuweisungen mit Hilfe der rechten Maustaste.

Wer von den Effekten noch nicht genug hat, bekommt zusätzlich ein SDK von Cooler Master, mit dem er sich Effekte programmieren kann.

Im zweiten Hauptbereich „Bibliothek“ können erstellte Profile importiert, sowie exportiert werden.

 

Inhaltsverzeichnis:

  1. Unboxing
  2. Layout / Beleuchtung
  3. Makros / Software
  4. Betrieb / Fazit

 

Verwandte Beiträge

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.