Rss

[Review] Sain Smart Genmitsu 3020 PRO MAX

 

Inbetriebnahme

Die ersten beiden Kapitel sind identisch zur 3018 PRO DIY, die ihr vielleicht bereits kennt:

Offline Controller

Für erste Tests nutzen wir den mitgelieferten Offline-Controller. Hier ist wichtig, dass nichts über USB mit dem Arduino verbunden ist. Der Offline-Controller wird mittels Flachbandkabel verbunden und startet automatisch, sobald der Hauptschalter an der Arduino Steuereinheit eingeschaltet wird.

Nach einem kurzen Bootvorgang, der mittels „waiting…“ signalisiert wird, befindet man sich im Hauptmenü. Über „Ctrl“ lässt sich die Maschine direkt steuern oder über „File“ ein auf den Controller per USB oder direkt auf die darin steckende SD Karte geladenes NC-Programm ausführen.

Die erste Funktionsprüfung wird also mit ok auf „Ctrl“ gestartet. In diesem Menü kann die Fräse direkt über die X, Y, und Z Tasten gesteuert werden. Die 10 im unteren, rechten Bildschirmrand steht für den Fahrweg in mm und lässt sich mit der Step-Taste verändern.

Es bietet sich an, in diesem Schritt einmal alle Achsen bis kurz vor ihren maximalen Verfahrwegen zu bewegen und dabei alles auf Freigängigkeit zu prüfen. Somit lassen sich die Kabel entsprechend verlegen und sichern. Evtl. auch ein spritzer Dry Lube PTFE Spray (z.B. WD40 Spezialist PTFE Dry Lubricant) auf die Spindelmuttern und Führungsschienen, dass alles geräuscharm und reibungslos verfahren kann.

Damit ist der eigentliche Aufbau abgeschlossen.

 

Windows Vorbereitung

Als weiteren Test nutzen wir den PC und installieren zuerst den CH340SER Treiber (USB Stick -> Software/Driver) und schauen im Anschluss nach, an welchem COM Port die Fräse mit unserem PC verbunden ist. Dazu (unter Windows 10) den Gerätemanager öffnen (Windowstaste + X -> Geräte-Manager) und beim Punkt „Anschlüsse (COM & LPT)“ merken wir uns einfach welche Nummer hinter CH340 steht. In meinem Beispiel ist es COM4.

Jetzt mit Doppelklick auf „grblcontrol (Candle).exe“, zu finden unter Software\Grblcontrol(Candle_1.1.7 ) auf dem USB Stick, Candle starten.

Auf der Startseite klicken wir nun oben links auf „Service“ und anschließend auf „Settings“. Im sich öffnenden Fenster wird einfach COM4 als Connection Port gewählt.

An dieser Stelle bietet es sich auch an die Z-Probe zu aktivieren. Dazu messen wir einmal die genaue Höhe der mitgelieferten Platte (in meinem Fall: 19,2 mm) und geben folgenden Befehl bei Probe Commands ein:

G91G21G38.2Z-50F100; G92 Z19.2; G0Z5

19.2 müsst ihr durch euer gemessenes Maß ersetzen und mit OK bestätigen.

Über die Pfeiltasten in der rechten Leiste sollte sich die Fräse jetzt direkt steuern lassen. Der Wert bei Step legt dabei fest, um wie viele mm sich die Fräse auf den einzelnen Achsen pro Klick bewegt. Home lässt die Fräse in die oberste, rechte und vorderste Ecke fahren und die Achsen auf 0 setzen (über die Endschalter). Der Befehl Z-Probe sollte jetzt den Fräser um bis zu 50 mm absenken und bei Berührung mit der Sensorplatte wieder um 5 mm hochfahren (nicht vergessen die Krokodilklemme an den Fräser anzuschließen).

Mitgelieferte Z-Messplatte im Vergleich zur DIY Variante aus einem alten Blindstopfen. Die Steuerplatine hätte die Option per richtigem Stecker mit der Z-Probe verbunden zu werden, die mitgelieferte ist jedoch universal und hat einzelne Buchsen als Stecker, das sorgt teilweise für frimeliges Anstecken. Vor Benutzung ist definitiv jedes mal auf richtigen Kontakt zu achten, bevor man den Fräser ins Bett fährt.

 

Damit sind die Grundfunktionen gegeben, jetzt geht es ans Kalibieren.

 

Inhaltsverzeichnis:
  1. Unboxing/Aufbau
  2. Elektronik/Technische Daten
  3. Inbetriebnahme
  4. Kalibrieren
  5. Erste Fräs-Versuche
  6. Features/G-Code
  7. Fazit

 

Verwandte Beiträge

 

 

Kommentare (5)

  1. […] Sain Smart Genmitsu 3020 PRO MAX […]

  2. Boelkstoff

    Hallo zusammen,

    ich kann diesen Artikel nur bestätigen. Ich habe mir diese Maschine zusammen mit dem Lasermodul gekauft und diese Review war unter anderem auch eine Entscheidungshilfe für mich. Es gibt zwar kleinere Macken (z.B. sind die M6 Gewinde im Frästisch etwas zu groß vorgebohrt. Dadurch klappern die Schrauben), aber mit denen kann ich leben.

    Vielen Dank an Dennis und Giovanni, die sich die Mühe nicht nur mit diesem Artikel gemacht haben. Weiter so!

    • Dennis Heinze

      Vielen Dank für die Blumen – es freut uns immer, wenn wir bei der Entscheidung behilflich sein können.
      Denn mal viel Spaß und Erfolg bei deinen Projekten.
      Zum Thema Laser gibt es auch bald einen neuen Artikel 😉

  3. […] Sain Smart Genmitsu 3020 PRO MAX […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.